Feuerwehr Nittenau auf FacebookDeutschEnglish
Freiwillige Feuerwehr Stadt Nittenau
Kopfgrafik Feuerwehr Nittenau

Gebäudeabsicherung gegen Einsturz

Gebäde droht einzustürzen

Klicken Sie auf das Bild, um eine Fotogalerie zu sehen

Am Pfingstsonntag 2014, den 08.06.2014 um 16.06 Uhr bekamen die Feuerwehren Nittenau und Bergham sowie das THW Schwandorf einen Alarm zur Absicherung eines Gebäudes am Anger gegen Einsturz.

An der Einsatzstelle war bei einem vierstöckigen Gebäude, in dem auch Wohnungen untergebracht sind, das Fundament unterspült worden und ein ca. 8 m breites und 3 m hohes Stück der dem Fluß Regen zugewandten Stützmauer herausgebrochen. Da Einsturzgefahr nicht ausgeschlossen werden konnte, wurde das Haus evakuiert.

Nach der Evakuierung begann das THW nach Rücksprache mit einem Statiker mit Notfall-Absicherungsmaßnahmen. Hierzu wurde auch das THW Neunburg hinzugezogen. Die Wasserwacht und der Rettungsdienst übernahmen die Absicherung der Einsatzkräfte.

Da sich die Arbeiten bis in die späte Nacht hinzogen, wurde die FF Bruck zur Ausleuchtung der Einsatzstelle nachgefordert.

Um ca. 1 Uhr war das Gebäude wieder sicher, so daß die Bewohner zurückkehren konnten.

Eine permanente Wiederherstellung des ausgespülten Bereiches wurde durch Fachfirmen in den darauffolgenden Wochen durchgeführt.

zurück

2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17